1. Mannschaft – 7. Spieltag (Saison 13/14): Starkes Untentschieden in Freialdenhoven

Erste Mannschaft holt einen Punkt in Freialdenhoven!

Ohne Bastian Schunck und Martin Koof (beide  Grippe), dafür wieder mit Max Engel nach Verletzungspause und David Wienke als Unterstützung aus der A-Jugend reisten wir am frühen Samstagabend nach Freialdenhoven zum Gastspiel gegen Borussia II. Folglich ging man also in leicht veränderter Formation in das Spiel gegen einen Gegner, der auf einige Spieler mit höherklassiger Erfahrung zurückgreifen konnte.

Von Beginn an entwickelte sich an der Ederener Straße ein schnelles, intensives und faires Kreisliga-A Spiel. Freialdenhoven sorgte immer wieder über die schnellen Außen für Gefahr, zwingende Torchancen konnten wir jedoch mit einem starken Zweikampfverhalten in der Defensive verhindern. Auch wir konnten uns immer wieder gut über die Außen durchsetzen, doch gelang der entscheidende Pass auf die Sturmspitze nicht. So kamen wir dann nach einer Ecke von links durch einen Kopfball von Karsten Goeres, der knapp den Pfosten touchierte, zu einer ersten echten Torchance. Auch danach spielten wir weiter druckvoll nach vorne, jedoch konnte uns die Defensive der Freialdenhovener an gefährlichen Torschüssen hindern. Kurz vor der Pause konnten wir einen schnellen Angriff der Gastgeber nur noch per Foul stoppen, wodurch der Borussia im Anschluss der Führungstreffer gelang (43.). Der Treffer war angesichts der unglaublichen Kopfballstärke eines Dirk Lehmann, der den Ball per Kopf auf den Torschützen Ingmar Blenkle auflegte, kaum zu verhindern.

Trotz des Rückstandes zur Pause blieb die junge Truppe weiter selbstbewusst und konnte weiterhin Druck in der Offensive entwickeln. Jedoch blieb auch Freialdenhoven weiterhin durch lange Bälle auf die schnellen Spitzen gefährlich. In der 70. Minute führte dann ein Traumangriff zum verdienten Ausgleich. Einen Doppelpass zwischen Daniel Zander und Karsten Goeres konnte Daniel per Hacke halb links etwa 15 Meter vor dem Tor auf Karsten auflegen, der trocken mit dem Vollspann ins lange Eck verwandelte. Anschließend war man vor allem auf Ergebnissicherung bedacht und wollte dem Gegner nicht mit einer zu offensiven Ausrichtung  in die Karten spielen. Auch Freialdenhoven schien sich scheinbar mit dem Unentschieden abgefunden zu haben, da man nur noch auf vereinzelte Nadelstiche durch lange Bälle setzte. Folglich gelang es uns, das Unentschieden nach Hause zu bringen und sich für eine starke Leistung gegen einen starken Gegner zu belohnen.

Diese starke Leistung gilt es nun in den nächsten Spielen zu bestätigen. Nächster Gegner am Mittwochabend wird der FC Düren 77 sein. Bedanken möchten wir uns auch für die Unterstützung der wieder mal zahlreich angereisten Fans aus Barmen!