Benefizspiel ein voller Erfolg

Das Benefizspiel am 30.08.2021 zugunsten der Opfer der Flutkatastrophe war ein voller Erfolg.

Das sportliche Ergebnis, 6:1 Sieg von der SG Broich/Tetz II über die Alten Herren Barmen, war an diesem Abend nebensächlich. Über 2.000 EUR konnten für den guten Zweck gesammelt werden. Den exakten Betrag werden wir noch ermitteln und mitteilen.

Wir bedanken uns bei unseren Freunden aus Broich und Tetz, den zahlreichen Sponsoren, den fleißigen Helfern und allen Gästen für die großartige Unterstützung!

Die Fotos vom Spiel hat unser Fotograf Friedrich „fridigrafie“ Smolarski geschossen.

« 1 von 4 »

Einführung der Kreisliga D vorerst aufgeschoben

 

Quelle: Homepage des FVM Düren:

Der FVM-Verbandstag hat am vergangenen Sonntag entschieden, die Saison 2019/20 abzubrechen. Damit wurde die Qualifikation für die Kreisliga D hinfällig.
Der Kreisvorstand hat auf Vorschlag des Kreisspielausschusses beschlossen, die Qualifikation für die KL D für die nun zu planende Saison 2020/21 auszusetzen.
Im Hinblick auf die weiterhin vorhandenen Unwägbarkeiten durch die Corona-Pandemie möchten wir unsere Vereine nicht in einen Wettbewerb mit vielen Absteigern schicken. Die Einrichtung der Kreisliga D verlieren wir nicht aus den Augen. Wir gehen davon aus, die Qualifikation in einer “unbelasteten“ Saison 2021/22 durchführen zu können.

Aktuelle Trainingssituation

Seit Montag, den 11.05., ist zumindest in der Theorie wieder ein Training für Fußballvereine in NRW unter strengen Hygienevorschriften wieder möglich.

Nach Abwägung aller Fakten und Erkenntnissen haben wir als Verein entschieden, ein Training erst nach Beendigung der 1,5 m Abstandsregel (auf Kontaktsportarten bezogen) freizugeben. Nach aktuellem Stand ist mit dieser Lockerung vermutlich Anfang Juni zu rechnen.

Es ist nicht unsere Intention, dass unsere Kinder, Jugendlichen und Seniorenspieler weiter ihrer liebsten Nebenbeschäftigung beraubt werden, aber wir als Verein haben eine Fürsorgepflicht allen Mitgliedern gegenüber.

Unserer Auffassung nach sind die strengen Hygienevorschriften unter denen sehr beschränkt wieder trainiert werden darf sicherlich sehr gut gemeint und ein Weg zurück zu einer Normalität, jedoch können und wollen wir unseren Verantwortlichen Vorständen, Trainern und Betreuern die Einhaltung der strengen Regeln nicht auferlegen. Die Gesundheit aller Beteiligten steht an erster Stelle!

Daher ist die Entscheidung gefallen, den Platz und die gesamte Sportanlage für ein Training erst freizugeben, wenn der Kontakt im Sport wieder

offiziell erlaubt ist.

Und selbst dann werden wir natürlich aufpassen müssen.

Sportliche Grüße und bleibt gesund

Euer Vorstand