1. Mannschaft – 15. Spieltag (Saison 13/14): Niederlage im Martin-Koof-Abschiedsspiel

Hans lief heute in vorderster Front mit auf den Platz auf – allerdings als Linienrichter (links im Bild)

1:3 Heimniederlage gegen TuS Langerwehe

„Ich hätte heute gerne noch einmal mit den Jungs drei Punkte geholt, aber wenn man sich die Dinger fast selber reinlegt, dann wird es schwer noch was zu holen,“ lauteten Martin Koofs enttäuschte Worte kurz nach dem Abpfiff. Martin wird am kommenden Montag gen Australien aufbrechen, um zusammen mit Jean Mörschel die Salingia-Fraktion in Down-Under zu erweitern.

Auch deshalb wollte man heute unbedingt gewinnen, insbesondere wollte man sich aber im direkten Duell mit dem ebenfalls sehr starken Mitaufsteiger TuS Langerwehe durchsetzen. Für beide Mannschaften ging es darum, sich mit einem Dreier weiter als Verfolger des Spitzenteams aus Schmidt festzusetzen. Der Salingia merkte man die Drucksituation dieses wichtigen Spiels jedoch gerade zu Beginn deutlich an, war man doch geraden in den ersten 25-30 Minuten nicht im Spiel angekommen. Zu dem nervösen und überhasteten Spielaufbau gesellten sich auch Schwächen im Defensiv-Zweikampfverhalten. Folglich fiel das 0:1 nach einem leichten Ballverlust im Spielaufbau. Bei dem folgenden eher unkontrollierten hohen Ball in unseren Strafraum rannten sich unsere beiden Innenverteidiger gegenseitig um, den freien Ball konnte der Langerweher Stürmer trocken zur Führung verwerten.

Erst mit dem Rückstand kam man anschließend etwas besser ins Spiel und konnte sich einige Chancen erarbeiten. Die besten Chancen durch Bastian Schunck, der einmal am gut aufgelegten Langerweher Torhüter scheiterte und einmal mit einem sehenswerten Freistoß das Tor knapp verfehlte, konnten nicht genutzt werden.

Auch nach der Pause konnte man das Spiel offener gestalten, hochwertige Torchancen konnte unsere Elf nur wenige herausspielen, da man häufig an der starken und fehlerlosen Innenverteidigung aus Langerwehe hängen blieb. Dem 0:2 ging dann ein eigentlich klares Foulspiel am eingewechselten Peter Paulzen voraus, das durch den Schiedsrichter aber nicht geahndet wurde. Auch diese Situation konnte fast geklärt werden, aber Rhadouane Khidous vollstreckte gekonnt ins kurze Eck. In der Folge warf die Salingia nun alles nach vorne, hinten agierte man zeitweise mit einer Zwei-Mann-Verteidigung gegen die Konter der TuSler. Das 0:3 fiel dann nicht durch einen Konter, sondern wieder durch einen einfachen Fehler im Spielaufbau nach eigener Balleroberung. Wieder war es dann Rhadouane Khidous, der mit seinem dritten Tor den Sack zumachte. In der Nachspielzeit kamen wir dann noch zum Ehrentreffer. Sven Weber konnte aus kurzer Distanz einen der vielen gut erspielten Angriffe über die rechte Seite nach Pass von Max Engel abschließen.

Nach sehr schwacher erster Halbzeit konnte man mit der zweiten Hälfte aufgrund besserer Spielanlage noch zufrieden sein. So schmeckte dann auch das Abschiedsbier von Martin besser. In diesem Sinne wünschen wir Martin alles Gute für seine Zeit in Australien und viele tolle Erlebnisse!