1. Mannschaft – 12. Spieltag (Saison 13/14): Serie bleibt bestehen

4:2 Heimsieg gegen den BSV Gey

Nach zuvor 5 Spielen ohne Niederlage konnten wir die Serie auf 6 Spiele ausbauen und zum ersten Mal in dieser Saison zwei Spiele in Folge gewinnen.

Bei regnerischem Herbstwetter auf einem extrem tiefen Geläuf fiel es beiden Mannschaften schwer, sich in die Partie zu kämpfen. Spielerische Ansätze blieben im Keim erstickt, sodass sich das Spiel fast zur Gänze zwischen den beiden Strafräumen abspielte und Torchancen Mangelware blieben. Zu unserer ersten Gelegenheit kamen wir nach einer Ecke durch Max Engel, dessen satter Schuss jedoch vom Torwart aus Gey pariert werden konnte. Besser machte es dann der Gast aus der Nordeifel, der mit einem Sonntagsschuss in den Winkel mit 1:0 in Führung ging (33. Minute). Auch danach gelang es unserer Elf nicht, das Spielgeschehen deutlicher zu bestimmen, sodass man nicht unverdient mit dem Rückstand in die Pause ging.

In der Halbzeit reagierte das Trainerteam um Herbert Smolarski und Marcel Kaiser und brachte mit Endrit Dervishi einen der Torschützen vom vergangenen Spieltag. Zwar gestaltete sich der Spielaufbau der Salingia bei Weitem noch nicht perfekt, so investierte man aber nun mehr in das Spiel als der Gegner. So kamen wir in der 58. Minute durch Karsten Goeres zum umjubelten Ausgleich. Hatte man nun das Gefühl, dass unsere Mannschaft endgültig das Spiel in die Hand nehmen kann, musste man in der 80. Minute den Rückschlag durch einen verwandelten Elfmeter zum 1:2 hinnehmen. Doch auch davon ließ sich die Salingia nicht unterkriegen. So war es dann der erst kurz zuvor eingewechselte Marcus Mohnen, der sich mit drei Treffern nach Vorarbeit von 2x Karsten und 1x Basti Schunk innerhalb von 7 Minuten zum Held des Tages krönen konnte (84., 87., 90.).

Es bleibt festzuhalten, dass unsere junge Mannschaft auch die „dreckigen“ Spiele gewinnen kann und auch mit Rückschlägen im Spiel nun besser umzugehen weiß. Am nächsten Spieltag in Welldorf muss die Mannschaft jedoch eine konzentriertere Leistung abrufen, um auch dort Zählbares mitnehmen zu können.