1. Mannschaft – 11. Spieltag (Saison 13/14): Gelungene Revanche im Derby gegen die SG SV Broich/Tetz

Gelungene Revanche mit 3:0 im Derby gegen die SG SV Broich/Tetz

Am Sonntag kam es zum erneuten Aufeinandertreffen im „See-Derby“ unserer 1. Mannschaft gegen die Spielgemeinschaft Broich/Tetz. Im vorgezogenen Rückrundenspiel Ende August hatte man mit der 1:4 Heimniederlage noch Lehrgeld in der Kreisliga A zahlen müssen. Dementsprechend motiviert reisten wir mit dem festen Vorsatz nach Broich, ein deutlich besseres Gesicht an den Tag zu legen.

Diese Motivation und hohe Konzentration war uns von Beginn an auf dem kleinen, aber dennoch gut bespielbaren Ascheplatz anzumerken. Bereits in den ersten Minuten kamen wir durch zwei gute Tormöglichkeiten nach Flanken von der linken Seite, die jedoch durch Karsten Goeres und Minator Hajdari nicht genutzt werden konnten. Broich hatte dem konzentrierten Spiel unserer Elf wenig entgegenzusetzen und konnte in der gesamten ersten Halbzeit nicht eine Torchance verbuchen. Wir kamen dagegen Mitte der ersten Halbzeit durch einen Kopfball von Endrit Dervishi zu einer weiteren Großchance, die von der Broicher Verteidigung jedoch auf der Linie geklärt werden konnte. Folglich ging man mit einem 0:0 in die Pause.

Hatte man in der Vorwoche gegen Birkesdorf in der zweiten Halbzeit noch stark nachgelassen, so präsentierte sich unsere Mannschaft auch in der zweiten Halbzeit auf weiterhin gutem Niveau. Nur kurz nach der Pause wurde Broich durch einen Freistoß aus der Distanz gefährlich, danach übernahmen wir jedoch wieder deutlich die Spielkontrolle. Das fast folgerichtige 1:0 für uns fiel nach einem schnellen Angriff über die linke Seite, Karsten bediente mit einer mustergültigen Flanke Max Engel am zweiten Pfosten, der zu seinem ersten Saisontreffer einnicken konnte (73.). Nur drei Minuten später das nächste Ausrufezeichen unserer Elf. Nach einem Foul der Broicher nagelte Endrit Dervishi den Ball aus gut und gerne 30 Metern unhaltbar in den Winkel. Kurz vor Schluss markierte Karsten Goeres mit einem strammen Linksschuss zum 3:0 nach Vorlage von Endrit den vom zahlreichen Barmener Anhang umjubelten Endstand (87.).