1. Mannschaft – 7. Spieltag: 2:3 Niederlage in Binsfeld, aber warum?

Es ist nicht einfach, nach so einem Spiel einen objektiven Spielbericht abzugeben. Erst einmal ein Kompliment an die Jungs, die in Binsfeld auf dem Platz standen, das war ein gutes Spiel!
Wir haben Tempo gemacht, waren vorne viel unterwegs, haben guten Fußball gespielt und waren über das gesamte Spiel hinweg die bestimmende Mannschaft. Daher ist es umso bitterer, dass wir mit leeren Händen nach Hause fahren mussten. Die ersten 10 Minuten waren noch ausgeglichen, anschließend übernahmen wir das Kommando. Der Ball wurde schnell gespielt und wir kamen immer wieder über außen zu Torchancen. Leider fehlte uns diverse Male das Abschlussglück. Binsfeld fand im Mittelfeld überhaupt nicht statt. Der Gegner stand tief und agierte überfallartig mit Kontern. Einer dieser Konter führte zum 1:0 für Binsfeld. Sehr ärgerlich für uns, der Torschütze stand deutlich im Abseits, welches vom Schiedsrichtergespann leider nicht erkannt wurde. Das 2:0 für Binsfeld resultierte ebenfalls aus einem Konter. Mit einer spielerischen Überlegenheit, aber 0:2 zurück, ging es in die Halbzeit.

Das 3:0 für Binsfeld fiel, als unser Torwart den Ball 20 Meter vor dem Tor klärt, wir den Ball aber nicht konsequent wegschlagen und ein Binsfelder, welchem der Ball vor den Fuß sprang, diesen mit einem leichten Heber ins Tor beförderte. Dennoch gaben wir nicht auf. Wir waren immer noch die tonangebende Mannschaft, Moral, Einsatz und Leidenschaft stimmten. Karsten setzte sich dann im Strafraum durch, es kam zu einer Berührung, der Pfiff blieb aus. Diesen Strafstoß KANN man auch mal geben. Dennoch dann das 1:3, nach einer Ecke schob Marcel den Ball über die Linie. Auch heute musste Marcel wieder ran, da etliche Stammkräfte fehlten. Ein weiterer Aufreger dann kurz nach dem Anschlusstreffer. Karsten spielt seinen Gegner aus, zieht von halblinks kommend in den Strafraum und läuft auf das Tor zu. Der ausgespielte Gegenspieler setzt von hinten nach und zieht Karsten die Beine weg. Der Schiedsrichterpfiff blieb leider abermals aus. Diesen Strafstoß MUSS man zwingend geben. Wir fühlten uns in dieser Situation schon betrogen, spielten aber weiterhin mit vollem Tempo nach vorne. Eine schöne Kombination, Karsten wurde freigespielt, schlossen wir zum 2:3 ab. Zum Ausgleich kamen wir leider nicht mehr. Es war von uns ein gutes Fußballspiel, beide Mannschaften gingen fair miteinander und machten es dem Schiedsrichter an diesem Abend nicht schwer. Dennoch sehr ärgerlich, dass das Schiedsrichtergespann durch diverse Fehlentscheidungen zum Endergebnis beigetragen hat.