1. Mannschaft: Rückblick auf die letzten Wochen

Die letzten Wochen waren wenig erfolgreich, es war aber nicht alles schlecht, was unsere zahlreichen Fans gesehen haben. Ernüchternd müssen wir festhalten, dass wir die Wochen der „6-Punkte-Spiele“, leider nicht erfolgreich gestalten konnten.

Gegen Voreifel gab es eine 1:2 Heimniederlage. Das Spiel war ausgeglichen, der Gegner keineswegs besser. Am Ende aber mit drei glücklichen Punkten ausgestattet.
In Düren bei den 77ern haben wir 2:0 verloren, nachdem wir mehrfach frei vor dem Torwart des Gastgebers aufgetaucht sind, aber auch alle Chancen haben liegen lassen. Zwei kleine Unachtsamkeiten, eigentlich die einzigen Chancen der 77er, wurden dann eiskalt genutzt und schickten uns auf die Verliererstraße.
Dann gab es noch ein 2:2 gegen Birkesdorf, eine verdiente Punkteteilung.
Zu einem gut besuchten Lokalkampf ging es dann gegen Bourheim. Nachdem wir 1:0 führten folgte ein unglückliches Eigentor zum 1:1 sowie ein Sonntagsschuss nach der Pause zur 2:1 Führung für Bourheim. Obwohl wir eine tolle 2. Halbzeit hingelegt haben, wo der Gegner mehrfach auf der Linie retten musste, kamen wir zu keinem Unentschieden mehr und verloren auch dieses Spiel sehr unglücklich mit 1:2.
Ein weiterer Rückschlag dann im Auswärtsspiel gegen Merzenich. Nach ca. 15 Minuten erzielte Martin nach Verlängerung von Basti das 1:0, welches der Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannte. Dies war jedoch eine Fehlentscheidung. Dennoch konnten wir kurze Zeit später in Führung gehen, Basti hatte getroffen. Dann ein Freistoß für uns, der Ball kam in den 16er des Gastgebers und wurde von einem Abwehrspieler mit der Hand gespielt. Der fällige Elfmeterpfiff blieb leider aus. Auf der anderen Seite dann ein Angriff der Merzenicher. Stürmer und Spielertrainer Lubasa spielte ein klares Stürmerfoul an Marcus Spranger, der Pfiff blieb aus, der Stürmer der Merzenicher spielte daraufhin einen Mitspieler frei, welcher zum 1:1 einschob. Unser Kopf blieb oben, wir spielten weiter Fußball. So konnte sich Johannes auf rechts durchsetzen und spielte perfekt auf Karsten, der die 2:1 Pausenführung erzielte. Nach der Pause dann fünf Minuten, die das Spiel gedreht haben. In diesen Minuten verloren wir entscheidende Zweikämpfe, so dass Merzenich plötzlich und unerwartet mit 3:2 führte. Auch hier waren wir nur kurze Zeit geschockt, spielten weiter mutig nach vorne und kamen zu Chancen, u.a. trafen wir auch noch einmal die Latte. Der mehr als verdiente Ausgleich fiel in der 82. Minute, als Karsten das 3:3 erzielte. Aber auch dieses 3:3 gaben wir wieder aus der Hand. Das 4:3 für Merzenich dann fünf Minuten nach unserem Ausgleichstreffer. Auch hier im Vorfeld einige Unachtsamkeiten, die einfach nicht passieren dürfen. Es war ein gutes Spiel, die Jungs haben alles versucht, nicht schlecht Fußball gespielt, nur kriegen wir den Laden hinten zurzeit nicht dicht und fangen uns Woche für Woche unglaubliche Tore ein. Daran müssen wir in allen Mannschaftsteilen arbeiten.
Kopf hoch, kommenden Sonntag geht es zum letzten Spiel in 2014, dann sind wir beim Türkischen SV zu Gast.