2. Mannschaft überrascht alle und gewinnt Hallenturnier (Saison 13/14)

Beim Stetternicher Hallenturnier am 01.02.2014 konnte sich unsere Reservemannschaft gegen alle Gegner durchsetzen und so für viele überraschend den Pokal gewinnen.
Bereits beim ersten Vorrundenspiel gegen Alemannia Bourheim zeigten wir eine konzentrierte Leistung und ließen keinen Gegentreffer zu. Dies war zu dieser Turnierphase noch unser Hauptziel, sodass wir uns sogar mit mehr Spielanteilen auf unserer Seite 0:0 trennten. Im zweiten Spiel gegen den SSV Körrenzig gewannen wir mit 1:0 durch einen Treffer von Marcus Mohnen. Julian Pelzer legte ihm den Ball mustergültig auf. Gegen Arminia Eilendorf wussten wir nicht, was uns erwartet. Die 1. Mannschaft der Aachener spielt in der Landesliga und deren Reserve in der Kreisliga B. Wie dem auch sei, auch hier hatten wir es mit einem klassenhöheren Gegner zu tun. Durch einen Treffer von Marcus Mohnen, vorbereitet durch Eike Vomberg, und ein weiteres Tor von Daniel Ivanovski, aufgelegt von Dominik Pelzer, bauten wir bis kurz vor Schluss unsere Führung auf 2:0 aus. Durch eine Unaufmerksamkeit kam Eilendorf noch einmal bis auf 2:1 heran, konnte den Spielverlauf jedoch nicht mehr drehen. In der vierten Partie erwartete uns erstmals eine Mannschaft aus unserer Staffel mit Jackerath/Opherten. Hier konnten wir die einseitige Partie auch deutlich mit 4:0 für uns gestalten. Die Treffer erzielten Julian Pelzer, Eike Vomberg, Jens Schumacher und Daniel Ivanovski. Im letzten Gruppenspiel genügte uns ein Unentschieden gegen SV Broich/Tetz, die ebenfalls mit ihrer Zweitvertretung vor Ort waren. In den ersten Minuten ließen wir die Lokalrivalen gewähren, sodass sie durch das wohl schönste Turniertor in Führung gingen. Hierbei lupfte ein Broicher Spieler den Ball in Jay-Jay-Okocha-Manier über unsere Verteidigung hinweg und netzte ein. Relativ unbeeindruckt hiervon begannen wir nun wieder unser Spiel und konnten durch Tore von Daniel Ivanovski und Marcus Spranger die Partie noch drehen. So zogen wir als Gruppensieger ins Halbfinale ein.
Im Halbfinale trafen wir dann auf die Gastgeber aus Stetternich, welche in der vergangenen Saison in die Kreisliga B abgestiegen sind. Zu diesem Zeitpunkt hatten uns bereits zwei Spieler aus Termingründen verlassen müssen, sodass der geschätzt „Elfmeterkiller“ Julian Pelzer zwischen die Pfosten ging. In einer sehr spannenden Partie ging es nach dem 1:1 Treffer von Marcus Spranger, vorbereitet von Marcus Mohnen, ins Siebenmeterschießen. Sowohl Marcus Spranger, Daniel Ivanovski als auch Dominik Pelzer verwandelten sicher. Da Stetternich einmal vom Punkt aus scheiterte, erreichten wir das Finale.
Im Finale erwartete uns mit dem Hambacher SV eine weitere Spitzenmannschaft aus einer höheren Liga. In der regulären Spielzeit gelang uns trotz ein paar Chancen nicht der ersehnte Treffer. Hambach hatte zwar wesentlich mehr Ballbesitz, kam jedoch zu keinem ernsthaften Torschuss. So mussten wir uns wieder dem Siebenmeterschießen stellen. Mit Daniel Ivanovski und Dominik Pelzer trafen zwei unserer Schützen, auf Hambacher Seite ebenfalls. Also musste je Team ein weiterer Schütze ran. Da Daniel den Hambacher Keeper vorher souverän verladen hatte, entschloss er sich auch seinen dritten Siebener in diesem Turnier sicher zu verwandeln. Hambach scheiterte an unserem guten Torhüter Julian Pelzer und so gewannen wir nicht unverdient als Außenseiter das Stetternicher Hallenturnier.

Update: Hier noch der Zeitungsartikel der Jülicher Nachrichten/Jülicher Zeitung: http://www.fupa.net/berichte/zwoelf-mannschaften-und-ein-dreigestirn-124210.html