2. Mannschaft – 19. Spieltag (Saison 13/14): Überraschenden Rückstand souverän gedreht

Klaren 5:1 Sieg in Körrenzig eingefahren

Am 19. Spieltag reisten wir zur Zweitvertretung vom SSV Körrenzig. Wie auch in der Hinrunde wollten wir das Spiel gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner sicher gewinnen. Der Platz war leider in keinem guten Zustand, womit beide Mannschaft zu kämpfen hatten.
Von Beginn an bot sich den Zuschauern ein einseitiges Spiel, wobei wir wie die gesamte Saison schon mit unseren guten Chancen haderten. Während unsere Reserve durch Kombinationen Lücken in der Körrenziger Verteidigung suchte, probierte der Gastgeber über lange Bälle in die Spitze gefährlich zu werden. Dies gelang ihnen auch mehrfach, da sie über schnelle Angreifer verfügten und darüber hinaus in der ersten Halbzeit den nicht zu unterschätzenden Rückenwind hatten. So kam es infolgedessen nach rund 15 Minuten zu einem kuriosen Tor. Einer unserer Verteidiger befand sich mit einem Körrenziger rund 22 Meter vor unserem Tor im Zweikampf und der Ball fand irgendwie in einer Bogenlampe den Weg in unseren linken oberen Winkel. Nur fünf Minuten später kam es zu einer erneut brenzligen Situation. Unser Torwart war weit aus seinem Kasten raus und wollte so den Winkel zum Tor verkürzen. Durch einen Flachschuss, der vom Wind beinahe in unser Tor getragen wurde, hätte es fast 2:0 gestanden. Keven sprintete jedoch dem Ball hinterher und konnte ihn in letzter Sekunde von der Linie kratzen. Unbeirrt spielten wir weiter Richtung Körrenziger Tor. Psychologisch wichtig konnte kurz vor dem Pausenpfiff Kapitän Dominik Pelzer liegend mit einem Scherenschuss den Ball zum 1:1 ins Tor befördern.

Nach dem Pausentee war es Martin Koof, der nach Vorlage von Kay Strohscheider zum 2:1 Führungstreffer einnetzen konnte. Er setzte sich über die linke Seite durch und schob den Ball lässig in die Maschen. In der 55. Minute war es erneut Martin Koof, der einen Freistoß aus dem linken Halbfeld direkt zum viel umjubelten 3:1 versenkte. Nun war der Damm gebrochen und Martin sicherte sich seinen vierten Scorerpunkt (zwei Tore, zwei Assists) in dieser Partie, als er Dominik Bacciocco mustergültig zum 4:1 bediente. Nach rund 75. Minuten Spielzeit konnte Eike Vomberg dann noch den 5:1 Endstand markieren. Hierbei chippte Dominik Bacciocco den Ball gefühlvoll in den Sechszehner, wo Eike das Spielgerät nur noch am Keeper vorbeischieben musste.
Auch wenn das Ergebnis am Ende deutlich ausfiel, hätten wir uns wie schon so oft mit noch mehr Toren auszeichnen müssen. Es spricht Bände, dass wir trotz zweitem Platz in der Tabelle mit 14 Siegen aus 16 Spielen nur einen Torschützen mit fünf Treffern haben. Es folgen sieben Torjäger mit vier Buden und vier Goalgetter mit drei Toren. Positiv ist hierbei hervorzuheben, dass die gesamte Mannschaft in der Lage ist, Tore zu schießen. Beim Tabellenersten aus Gevenich, dessen Trainer auch Zaungast der 1. Spielhälfte war, haben alleine zwei Torschützen bereits 40 Treffer erzielt.
In der kommenden Woche geht es bei einem Heimspiel gegen den SV Kofferen um die nächsten drei Punkte!