1. Mannschaft – 2. Spieltag (Saison 13/14): Clevere Broicher nutzen ihre Chancen

Am 2. Spieltag empfing unsere 1. Mannschaft im 2. Heimspiel die neuformierte Mannschaft aus Broich/Tetz. Wir wollten natürlich an den Auftakt gegen die SG Voreifel anknüpfen, was uns jedoch nicht gelang. Bereits in der 15. Minute musste Marcus M. verletzt aus der Partie ausscheiden. Er wurde durch Peter ersetzt. Es dauerte bis zur 38. Minute, bis das erste Tor fiel – allerdings auf Seiten der Broicher. Ein klares Chancenplus in Hälfte 1 wurde nicht genutzt. Wie eine alte Fußballweisheit sagt: Wenn du vorne nicht die Buden machst und Chance um Chance auslässt, wirst du irgendwann dafür bestraft. So stand es 0:1 zur Halbzeit.
Nach der Pause hatte Broich von der 55. bis zur 70. Minute eine entscheidende Phase, in der sie die Treffer zwei bis vier markierten. Friedrich gelang noch der Anschlusstreffer zum 1:4. Endrit wurde für Bastian eingewechselt und zu guter Letzt noch Markus Z. für Dominik B.
Am Sonntag geht es gegen das Spitzenteam von Rhenania Lohn auswärts um die nächsten zu vergebenen Punkte. Die Rhenania gewann gestern 7:0 gegen den SC Kreuzau.

2. Mannschaft – 1. Spieltag (Saison 13/14): Wenn der Torhüter die Buden macht

Einen Tag nach der 1. Mannschaft traf unsere Reserve auf die 1. Mannschaft von SW Titz. In der Vorbereitung gab es für die 2. Mannschaft mehrere Niederlagen. Wie auch bei der 1. Mannschaft lediglich gegen höherklassige Mannschaften (Hambacher SV 0:9, Rurdorf II 2:4 und Alemannia Bourheim 2:5 [alle Kreisliga B1]) und außerdem den Absteiger aus der B2 SV Hoven (1:4). Somit war eine genaue Leistungseinordnung auch bei der Reserve nur schwer möglich.
Da wir heute mit zwei Torhütern und nur zwölf Spielern insgesamt nach Titz angereist sind, wurde Julian E. vom Keeper zum Goalgetter und einziger Sturmspitze befördert. Seine Treffsicherheit konnte er vergangene Saison schon unter Beweis stellen, als ihm gegen Floßdorf ein Flugkopfballtor gelang (Jolles Klassiker!).
Die ersten Spielminuten waren eher ausgeglichen und Titz hatte ein wenig mehr Zug zum Tor. Doch es dauerte nicht lange, da gelang Peet – wie so oft – der Durchbruch auf der rechten Flanke und er bediente Julian E. mustergültig, der per Innenpfostentreffer zum 1:0 traf. Nach dem ersten Treffer übernahmen wir die Spielkontrolle. So dauerte es nicht lange, da konnte Peter selbst ein Tor erzielen. Julian gewann trotz gefühlten 50cm Größendifferenz ein Kopfballduell und leitete den Angriff ein. Es folgte die 3:1 Führung für uns durch Kay. Vor der Pause fingen wir uns noch einen unnötigen Gegentreffer zum 3:2, bei dem wir ein wenig gepennt hatten.
Nach der Halbzeitansprache konnten wir den Abstand durch Daniel wieder auf 4:2 erhöhen, der über die linke Seite in den 16er stürmte und draufhielt. Wenige Minuten später konnte Peter erneut über die rechte Seite durchbrechen und bediente Julian mustergültig. Dieser netzte mit links eiskalt ein, als ob er nie was anderes getan hätte. Und überhaupt störte er die Gegenspieler bei nahezu jeder Aktion in ihrer eigenen Hälfte. Bereits nach 25 Minuten wurde er bei einer solchen Aktion angeschossen, weswegen er den Rest des Spiels mit deformiertem und später auch blutendem Daumen weiterspielte. Hut ab, kleiner Terrier! In dieser Phase des Spiels waren wir drückend überlegen und ließen nur vereinzelte Konter zu. Einer dieser Angriffe führte zum zwischenzeitlichen 5:3. Zu guter Letzt konnte Peter den 6:3 Endstand besiegeln und wir ließen nichts mehr anbrennen, auch wenn die Partie sehr hitzig wurde und von beiden Seiten hart geführt wurde.
Alles in allem ein absolut verdienter Sieg und eine sehr gute 2. Halbzeit, auf die wir aufbauen können.
Donnerstag wartet die Reserve der SG Tetz/Broich in Tetz auf uns, die gestern mit 10:0 gegen die Nachbarn aus Floßdorf gewinnen konnte.

1. Mannschaft – 1. Spieltag (Saison 13/14): 4 Tore zum Kreisliga A-Debüt

Salingia Barmen - SG VoreifelZum Saisonauftakt konnten wir heute die Kreispokalfinalisten SG Voreifel auf unserer Sportanlage begrüßen. Durch das erreichen des Kreispokalfinales (3:2 gegen den GFC Düren gewonnen) hat sich die SG aus den fünf Voreifeldörfern automatisch für den Mittelrheinpokal qualifiziert und somit theoretische Chancen auf einen Einzug in den DFB-Pokal oder zumindest auf ein gutes Los wie beispielsweise Alemannia Aachen im Mittelrheinpokal. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!
Da dem ersten Saisonspiel in der noch fremden Kreisliga A hauptsächlich Vorbereitungsspiele gegen höher- aber auch niederklassige Mannschaften vorangingen, war es schwer den Kreisliga-A-Leistungsstand abzuschätzen. Gegen Rurdorf (Bezirksliga Staffel 4) und Lich-Steinstraß (Landesliga Staffel 2) setzte es bittere Niederlagen, wohingegen der einzige A-Liga-Gegner Kaster-Königshoven mit 6:1 deutlich geschlagen wurde.

Salingia Barmen - SG VoreifelErwartungsgemäß stark präsentierte sich Voreifel vor allem in der Anfangsphase. Direkt nach dem Anstoß war der Gegner hellwach und legte mit Offensivpressing los. Wie beabsichtigt resultierten hieraus vermeidbare Fehler in unserer Hintermannschaft, die jedoch allesamt wieder ausgebügelt werden konnten. Erstmals richtig gefährlich wurde es nach einem Fehlpass in der eigenen Abwehr. Ein Voreifler passte gut auf und legte den Ball auf Höhe des Elfers ab, wo ein weiterer Voreifler den Ball frei reinschieben konnte. Marcus S. warf sich in den Schuss und verhinderte die zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Führung für die Gäste. Nach rund 15 Minuten hatte sich die Salingia allmählich akklimatisiert und an das Tempo gewöhnt. Es folgten zwei bis drei schnelle Konter mit guten Chancen und das Spiel balancierte sich aus. In der 19. Minute konnte eine dieser Chancen über rechts genutzt werden und wir gingen durch Bastian 1:0 in Führung. In der 32. Minute wurde Martin rüde gefoult und musste für Marcus M. ausgewechselt werden, der sein Senioren-Pflichtspieldebüt gab und beim nächsten Mal sicherlich von der Mittellinie aus das Spielfeld betritt. 😉 Martin musste daraufhin später noch im Krankenhaus genäht werden, da er wohl von einem gegnerischen Stollen einen Cut abbekommen hatte. Ein weiterer Konter in der 38. Minute konnte von Sven unter die Latte geknallt werden. Wir konnten uns auf der linken Flanke durchtanken und Sven lies dem guten Keeper aus 16 Metern keine Chance. Kurz vor der Halbzeit fingen wir uns bei einer Ecke den Anschlusstreffer zum 2:1 ein. Der Pausenpfiff kam uns also recht, sodass wir uns neu sortieren konnten. Insgesamt ging die Führung zur Halbzeitpause in Ordnung, ein Unentschieden wäre auch gerecht gewesen.
Salingia Barmen - SG VoreifelDie SG begann nach dem Wiederanpfiff erneut stark und hatte ein paar gute Aktionen. Ab der 55. verflachte das Spiel ein wenig mit mehr Vorteilen für uns. Nach genau einer Stunde Spielzeit konnte Karsten die Führung per Kopf auf 3:1 ausbauen, was unserem Spiel deutlich mehr Sicherheit brachte. Doch anstatt sich hinten rein zu stellen und auf den Gegner zu warten, gaben wir das Zepter nicht mehr aus der Hand und gestalteten die Partie nach unserer Vorstellung. In dieser Phase ließen wir zahlreiche Chancen liegen, was sicherlich auch dem kraftraubenden Spiel zuzuschreiben war. Endrit kam in der 68. Minute für Fritte aufs Feld und wir drängten weiter auf den nächsten Treffer. In der 86. Minute kam Markus Z. noch für Sven auf den Platz. Kurz darauf fiel nach einem Konter über rechts durch Endrit, den einzigen Neuzugang der 1. Mannschaft, der Treffer zum verdienten 4:1 Endstand. Der Grundstein für den frühzeitigen Klassenerhalt ist gelegt.

Nun fokussieren wir uns voll und ganz auf unseren nächsten Gegner Broich/Tetz am kommenden Donnerstag zu Hause, gegen deren Zweitvertretung unsere Reserve zeitgleich (18:30 Uhr) in Tetz antritt.