Marcel Kaiser tritt zurück

Unser Trainer Marcel Kaiser hat die sportliche Talfahrt zum Anlass genommen, sein Amt als erster Trainer bei der Salingia zur Verfügung zu stellen. Marcel war seit November 2008, mit einem Jahr Unterbrechung, durchgehend bei der Salingia aktiv. Viele Jahre als Spieler, seit dreieinhalb Jahren nun im Trainerteam, wovon er seit Sommer 2015 als Cheftrainer zur Verfügung stand. Marcel hat sich zu einem Barmener entwickelt, das macht die Trennung für alle Beteiligten auch extrem schwierig. Wir verlieren in der Tagesarbeit nicht nur einen Trainer, sondern auch ein Mitglied und einen Freund des Vereins. Die Automatismen sind leider auch in der Kreisliga A keine anderen als die in der Bundesliga. Hat eine Mannschaft keinen Erfolg, bzw. stellen sich die gewünschten Ergebnisse nicht ein, ist der Trainer immer das schwächste Glied in der Kette. Trotz Kaderverstärkung und Neuzugänge vor der Saison sowie einer guten Stimmung innerhalb der Mannschaft haben wir es leider nicht geschafft, den Negativlauf aus der Rückrunde der letzten Saison zu stoppen. Natürlich war in vielen knapp verlorenen Spielen auch das Glück nicht auf unserer Seite, aber 25 Gegentore in 7 Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Am Ende zählen nur die Punkte, wovon wir in den letzten Monaten zu wenige eingefahren hatten. Marcel macht mit seinem Rücktritt nun den Weg frei und setzt ein Zeichen. Die Mannschaft sollte dies als Weckruf aufnehmen und sich die Prozentpunkte die fehlen erarbeiten, um wieder positive Ergebnisse einzufahren. Dies soll in den nächsten Wochen und Monaten unter der Führung von Herbert Smolarski geschehen, der die Mannschaft dann mit der Unterstützung von Torwart-Trainer Chris Wirtz anleiten wird. Marcel, nochmals vielen Dank für die geleistete Arbeit!!!