FuPa-Schnellcheck: Salingia Barmen II

Vomberg: „Nach der herausragenden Vorsaison wäre es natürlich super, wenn wir diese Leistung mit einer Top-Platzierung bestätigen könnten“

https://www.fupa.net/berichte/sc-salingia-barmen-fupa-schnellcheck-salingia-barmen-ii-905526.html

2. Mannschaft, Saison 2016/17: Untere Reihe: Dominik Pelzer (TR), Marcus Mohnen, Alexander Siep, Fabian Hellenbrandt, Eike Vomberg
2. Mannschaft, Saison 2016/17:
Untere Reihe: Dominik Pelzer (TR), Marcus Mohnen, Alexander Siep, Fabian Hellenbrandt, Eike Vomberg

 

 

Nächste Runde in Rurdorf, Turnierauftakt in Kirchberg

Nächster Auftritt in Rurdorf, gegen den Bezirksligisten aus Gerderath!

trotz des großen Kaders wird es dennoch am Samstag personell schwierig im Spiel gegen Lewis Holtbys Heimatclub Sparta Gerderath. Daniel Ivanovski hat sich beim Sieg gegen Brachelen leider verletzt, ebenfalls noch nicht dabei ist unser Neuzugang Volker Vogel. Weiterhin fallen mit Johannes Uerlichs, Marcus Spranger, Max Engel, Daniel Zander, David Rosenbaum und David Wienke weitere Leistungsträger für Samstag aus.  Es wird eng, dennoch werden die elf Spieler, die auf dem Platz stehen werden, alles geben. Unseren Fans wünschen wir eine gute Anreise, über Eure Unterstützung würden wir uns wie immer sehr freuen.

Am Sonntag bestreitet unsere 2. Mannschaft dann zwei Partien auf der Kirchberger Sportwoche. Gegen den B-Ligisten Broich/Tetz und den SC Berger-Preuß wollen wir uns von unserer besten Seite zeigen.

2. Mannschaft: Frühes Turnier-Aus in Jülich

Gestern folgte unsere Zweitvertretung dem Ruf des SV Jülich 1912 und nahm, wie auch schon letztes Jahr, am traditionellen Hallenturnier teil. Leider reichte es am gestrigen Sonntag nicht zum Überstehen der Vorrunde. Gegen die höherklassigen Teams vom Gastgeber und vom FC Germania 09 Kirchberg musste man eine 2:0 Niederlage einstecken. Somit waren wir im letzten Spiel schon chancenlos auf ein Weiterkommen und konnten dem C-Ligisten SC Stetternich immerhin einen Punkt streitig machen (2:2). Die beiden Teams aus unserer Vorrundengruppe, gegen die wir die Niederlagen einstecken mussten, standen sich übrigens im Finale später erneut gegenüber, was die Hausherren mit 3:0 für sich entscheiden konnten.