2. Platz beim Stetternicher Senioren-Hallenturnier

Am Sonntag reiste eine aus der Seniorenabteilung bunt gemischte Truppe zum Stetternicher Hallenturnier in die Turnhalle an der Berliner Straße. Im vergangenen Jahr konnten wir mit einer ebenfalls gemischten Mannschaft als Außenseiter zur Überraschung vieler den Titel im Neunmeterschießen gegen den Lokalrivalen aus Hambach gewinnen.
Dieses Jahr starteten wir denkbar unglücklich mit einer verdienten 0:3 Niederlage gegen Gevenich ins Turnier. Eine Stunde später stand die Partie gegen den SC Jülich 10, C-Ligist mit Bezirksligakader, an. In einer kämpferisch guten Partie von beiden Teams konnten wir uns etwas glücklich aber letztlich verdient mit 3:2 knapp durchsetzen. Als nächstes folgte das Spiel gegen Alemannia Bourheim. Hier konnten wir unsere Leistung nochmals steigern und spielten gut mit, sodass der A-Ligist sich mit 3:2 geschlagen geben musste. Trotz noch negativer Tordifferenz waren wir wieder im Rennen um den begehrten Platz für das Halbfinale. Das letzten und entscheidende Gruppenspiel gegen den B-Ligisten FC Kirchberg dominierten wir deutlich und zogen nach einem 5:1 als Zweitplatzierte der Gruppe A ins Halbfinale ein.
Da der Hambacher SV die Gruppe B für sich entscheiden konnte, kam es im Halbfinalspiel 2 zur Neuauflage des 2014er Finals. Vor unserem Spiel trafen noch Viktoria Gevenich und Welldorf-Güsten im ersten Halbfinale aufeinander. Welldorf erzielte zehn Sekunden vor Schluss in einem packenden Duell den 5:4 Siegtreffer, woraufhin es zu sehr unschönen Szenen zwischen Akteuren beider Mannschaften kam. In diese Rudelbildung mischten sich dann auch noch Spieler von Jülich 10 ein, weswegen plötzlich zwei Duzend Leute sich schubsten und beleidigten. Auch noch Minuten nach dem Spiel ging es draußen weiter. Bevor das 2. Halbfinale zwischen uns und dem Hambacher SV angepfiffen wurde, verwies der sehr gute Schiedsrichter unserer Partie auf den sportlichen Aspekt und bat uns auf solche Pöbeleien zu verzichten. In einer harten aber stets fairen Begegnung stand es nach zwölf Minuten 2:2 und es kam wie bereits im Vorjahr zum Neunmeterschießen. Daniel, Sven und Karsten verwandelten ihre Schüsse gut platziert und unser Feldspieler im Tor, Julian Pelzer, lenkte den letzten Neunmeterschuss an die Unterkante der Latte. Der Ball sprang vor die Linie und wir waren gegen Welldorf-Güsten im Finale.Wie zu erwarten war, spielten wir gegen eine ausgebuffte Hallenmannschaft. Welldorf konnte bereits im vergangenen Jahr den Sparkassen-Hallencup zur Überraschung Vieler gewinnen und kam auch in diesem Jahr bis zur Zwischenrunde. Abgeklärt und eiskalt vor unserem Tor stand es nach der Hälfte der Spielzeit bereits 6:1 für Welldorf-Güsten. Alles sah nach einer deftigen Klatsche für uns aus, also rafften wir uns noch einmal auf und konnten letzten Endes immerhin auf 7:5 verkürzen. Dabei hatten wir auch noch Pech mit dem Aluminium. Welldorf-Güsten geht als sportlich bestes Team als verdienter Turniersieger hervor.