Drei Spiele am Wochenende (Saison 13/14)

Das kommende Wochenende trifft uns „knüppeldick“

Symbolbild

Mit einem 6:2 Sieg gegen Germania Lich-Steinstraß II sind wir beim Turnier in Kirchberg ins Halbfinale eingezogen. Diese starke Leistung einer bunt gemischten Truppe aus Spielern der 1. und 2. Mannschaft hat uns zwar alle sehr gefreut, bringt aber auch Probleme mit sich. Am kommenden Wochenende stehen für unseren Kader nun drei Spiele auf dem Programm. Samstag, 17:30 Uhr, spielen wir in Kirchberg das Halbfinale gegen Alemannia Bourheim. Unabhängig vom Ausgang der Begegnung, geht es Sonntag in Kirchberg weiter. Entweder um 15:30 Uhr mit dem Spiel um Platz 3 oder um 18:00 Uhr mit dem Endspiel. Parallel spielen wir am Sonntag aber auch beim Lich-Steinstraßer Turnier um 15 Uhr gegen die 1. Mannschaft der Hausherren. Diverse Spieler stehen am kommenden Wochenende leider nicht zur Verfügung. Daher wird es eine große Herausforderung für unser Trainertrio Herbert, Marcel und Achim, für alle drei Spiele eine schlagkräftige Mannschaft auf das Feld zu schicken. Fest steht auf jeden Fall schon einmal, dass wir uns gegen Lich-Steinstraß I mit dem urlaubsbedingt bestmöglichen Kader präsentieren werden.

Halbfinale in Kirchberg erreicht (Saison 13/14)

Gestern reisten wir als Titelverteidiger zum Mitsubishi Ruhrig Cup nach Kirchberg.
Im ersten Spiel erwartete uns dort mit der Zweitvertretung von Germania Lich-Steinstraß ein Aufstiegsaspirant aus der Kreisliga B 1 .
Mit einer bunt gemischten Mannschaft aus 1. und 2. konnten wir einen 6:2 Sieg erreichen.
In der ersten Hälfte dominierten wir unseren Gegner über die gesamte Zeit und führten nach drei Toren von Karsten hoch verdient mit 3-0.
In der zweiten Hälfte begann dann der wilde Wechselmarathon, der in der Vorbereitung dazu gehört. So verloren wir etwas die Ordnung und konnten unser Spiel nicht mehr so präzise und konzentriert wie in Hälfte Eins durchsetzen. Nachdem Fritte und Dominik auf 5:0 gestellt hatten, kassierten wir so zwei tore.
Der Sieg war jedoch zu keinem Zeitpunkt gefährdet.
Kurz vor Schluss stellte dann wiederum Karsten auf 6:2.

Ein Hauch von UEFA-Cup, DFB-Pokalfinale und Bundesliga…

Am Stephan StraubSamstag trifft unsere Erste Mannschaft auf dem Rurdorfer Sommercup auf Concordia Oidtweiler. Der Bezirksligist wird seit 2010 von Stephan Straub trainiert. Der ehemalige Profi spielte von 2001 bis 2009 für Alemannia Aachen und stand in 150 Pflichtspielen zwischen den Pfosten der Schwarz-Gelben. Demnach hat er die erfolgreichste Zeit der 113-jährigen Vereinsgeschichte der Alemannia sportlich mitgeprägt.
Am 04.02.2004 hielt er mit seinen Torwarthandschuhen den 2:1 Sieg im DFB-Pokal gegen den deutschen Rekordmeister fest. Die Medien sprachen vom „Wunder von Aachen“. Er erreichte das Finale des DFB-Pokals, spielte infolgedessen sogar im UEFA-Cup und überstand mit dem Zweitligisten sogar die Gruppenphase.Am 20.12.2006 gelang es ihm erneut mit dem „David“ Alemannia Aachen den „Goliath“ Bayern München aus dem Pokal zu werfen. 4:2 endete die Partie!  Ein Jahr später stieg er mit den Öchern in die Bundesliga auf, war den Großteil der Saison jedoch durch eine schwere Sprunggelenkverletzung außer Gefecht gesetzt. Heute trainiert er den ambitionierten Bezirksligisten Concordia Oidtweiler und ist weiterhin als Torwarttrainer für die Erste Mannschaft der Alemannia tätig. Der Sieger der Partie am Samstag um 15:00 Uhr in Rurdorf trifft in der nächsten Runde auf die Reserve von Alemannia Aachen.

Weitere Infos zum Rurdorfer Sommercup 2013 gibt es hier.