Jülicher Zeitung: Die Jugendlichen sind die Senioren der Zukunft

jugend-1617-1b

Nachdem der Verein in den letzten Jahren infrastrukturelle Weichen gestellt hatte – es wurde ein Vereinsheim errichtet, Wege und Flächen durch Pflasterarbeiten befestigt und die Platzanlage auf Vordermann gebracht – wollen die Verantwortlichen bei der Salingia in Barmen diesen Schwung mitnehmen und die Jugendabteilung weiterhin stärken und ausbauen. Ein Problem hat man bei der Salingia hinsichtlich der Trainingsmöglichkeiten im Winter erkannt. Der Rasenplatz verfügt nicht über eine Flutlichtanlage, so dass ab Mitte Oktober schon überwiegend auf dem Aschenplatz von Haus Overbach trainiert werden muss.Hans lief heute in vorderster Front mit auf den Platz auf - allerdings als Linienrichter (links im Bild)

Dieser ist bekannterweise in keinem guten Zustand. Eine Überarbeitung wäre zwingend notwendig, um auch weiterhin einen reibungslosen und sicheren Trainingsablauf für alle Kinder und Jugendliche zu gewährleisten.

Mehr unter folgendem Link:

http://www.fupa.net/berichte/die-jugendlichen-sind-die-senioren-der-zukunft–563966.html